Es werden 1–12 von 26 Ergebnissen angezeigt

Unsere Gesellschaft leidet schon sehr lange an Überernährung und Bewegungsmangel. Das Resultat ist, dass viele von uns übergewichtig sind.
Um schnell Abnehmen zu können, muss eine Diät her, die wahre Wunder tut.

Nach anfänglichen Erfolgen ist Monate später der Katzenjammer groß. Der bekannte Jo-Jo-Effekt hat wieder einmal zugeschlagen. Ein Blick auf die Waage sagt alles. Man wiegt mehr als zuvor. Aus schlank wurde schnell wieder dick, wo man doch dauerhaft schlank bleiben wollte.

Der Jo-Jo Effekt

Diese Art Abnehmen und Zunehmen kann sich einige Male wiederholen – eben im Jo-Jo-Stil. Das ist einfach der falsche Weg! Man sollte sich die Frage stellen: ist meine Ernährung so ungesund, dass ich eine Ernährungsumstellung durchführen muss?

Ja – Sie müssen die Ernährung umstellen

Sie wollen gesund abnehmen. Das geschieht durch eine gesunde Ernährung und hat eine Ernährungsumstellung zur Folge.

Manche nennen die Ernährungsumstellung eine Veränderung der Gewohnheiten. Es sind die alltäglichen Essgewohnheiten, die so unendlich schwer zu ändern sind. Vor allem ist eine Ernährungsumstellung aber eine Umstellung hin zu einer gesünderen, kalorienärmeren, vollwertigen und ausgewogeneren Ernährung.

Die einfache und die schwere Ernährungsumstellung

Es ist ganz einfach, sich vorzunehmen, ab sofort nur noch gesunde, kalorienarme, vollwertige und ausgewogene Ernährung zu sich zu nehmen. Das mag auch völlig ernst gemeint sein – nicht einfach so dahergeredet. Aber Vorsatz und Umsetzung in die Praxis sind zweierlei paar Stiefel. Der Vorsatz ist schnell und einfach getroffen – die Umsetzung ist mitunter sehr schwer.

Wie schafft man ein Abnehmen per Ernährungsumstellung?

Folgende Schritte sind ganz bestimmt gut funktionierende Schritte auf Ihrem Weg zum gesunden Abnehmen und gesunder Ernährung. Wie also schafft man die Ernährungsumstellung?

Durch Ehrlichkeit zu sich selbst

Machen Sie eine ehrliche Bestandsaufnahme. Wenn Sie sich belügen, werden Sie keinen Abnehm- und Ernährungsumstellungserfolg haben. Analysieren Sie sich und stehen Sie zu Ihren Schwächen. Wie diese dann überwunden werden, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Durch guten Vorsatz und festen Willen!

Vorsatz und fester Wille – und Ehrlichkeit – sind das Samenkorn, das nun irgendwie aufgehen muss! Abnehmen kann nur Mühsal und Leid bedeuten. Gesunde Ernährung kann nicht schmecken. Eine Ernährungsumstellung beschneidet das, was einen glücklich macht.

Durch die Formulierung eines Zieles!

Wissen Sie, was ein Kittelbrennfaktor ist? Bei Frauen mag der Kittelbrennfaktor der sein, dass sie wieder in Größe 36 passen oder eine Bikinifigur haben.

Ernährungsumstellung heißt für viele, auf reguläre Mahlzeiten zu verzichten. Sie lassen zum Beispiel das Mittagessen oder Abendessen einfach ausfallen. Tun Sie das bitte nicht!

Planen Sie eher mehr Mahlzeiten ein. Wie wäre es, wenn Sie sich auf 3 Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten festlegen und die damit verbundene Ernährung folgendermaßen verteilen würden?
25 % – Frühstück
10 % – Vormittags-Zwischenmahlzeit
30 % – Mittagessen
10 % – Nachmittags-Zwischenmahlzeit
25 % – Abendessen
Und trinken Sie – nein – Sie sollen wirklich viel trinken. Auch hier wird viel gemogelt.

Durch körperliche Aktivität, Sport oder gar Kraftsport!

Was hat meine Ernährungsumstellung mit Sport zu tun? Wenn Sie abnehmen wollen und Ihre Ernährung zu diesem Zwecke umstellen, dann baut Ihr Körper nicht nur Fettreserven ab, sondern auch Muskelmasse. Und das darf auf gar keinen Fall passieren. Bauen Sie viel lieber Muskelmasse auf, denn sie steigert den täglichen Kalorienbedarf. Ein Abbau würde den täglichen Kalorien-Grundumsatz senken und zum Jo-Jo-Effekt beitragen!

Ernährungsumstellung

365 Low-Carb-Rezepte

9,99