Abnehmen mit der Atkins Diät?

dr. robert atkins in der küche mit empfohlenen nahrungsmittelnSeit 1972 ist sie in vieler Munde: Die Atkins Diät. Sie verspricht, dass man schnell abnehmen kann, ohne zu hungern. Doch über die Atkins Diät wurde immer auch kontrovers diskutiert. Kann man so gesund und dauerhaft abnehmen? Studien belegen bis heute, dass die Atkins Methode erfolgreich ist, und das in jeder Hinsicht. Methoden zum Abnehmen konkurrieren heute in mannigfaltiger Weise miteinander. Die Atkins Diät ist seit fast 45 Jahren erfolgreich. Auch wenn diese Methode heute gerne auch anders benannt wird. Aber der Reihe nach und ganz von vorne.

Der Pionier der Atkins Diät war übergewichtig

Robert Atkins war Arzt und wollte selber abnehmen: Er hatte einige Kilos zu viel auf den Rippen. Als Arzt hatte er einige Vorteile: Er konnte viele wissenschaftliche Studien zum Thema Abnehmen lesen und auch verstehen. So dauerte es nicht lange, bis er sein Ziel verwirklichen konnte: Eine Methode zum Abnehmen finden, bei der man nicht hungern und auf gewohntes Essen verzichten muss. Die Atkins Diät war geboren und wurde ein riesiger Erfolg. Vom Buch zum Abnehmen mit der Methode wurden weltweit 15 Millionen Stück verkauft. Mit dem Geld gründete der Erfinder der Atkins Diät ein Institut, dass sich mit dem Thema Abnehmen und gesunder Lebensweise beschäftigte.

Was Sie bei der Atkins Diät essen können

Das Grundprinzip der Atkins Diät ist, kaum Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Diese Voraussetzung zum Abnehmen erreichen Sie, wenn Sie folgende Lebensmittel zu Ihren Hauptnahrungsmitteln machen:

– Geflügel wie Huhn, Pute oder Ente
– rotes Fleisch, Steaks
– Fisch und Muscheln
– Eier in jeder Form
– grüner Salat
– nicht stärkehaltiges Gemüse
– Butter, Mayonnaise, Sonnenblumenöl, Distelöl, Olivenöl

Viele Kohlenhydrate sind enthalten in Brot, Kartoffeln, Nudeln, Süßwaren, Kuchen usw. und verhindern das Abnehmen.
Meiden sollten Sie auch Erbsen, Bohnen sowie viele Nüsse und Kerne.
Bedenken Sie, dass auch viele Obstsorten viel Fruchtzucker enthalten.
Besonders kontraproduktiv für das Abnehmen aber sind folgende Lebensmittel:

– Cornflakes
– Chips
– Softdrinks
– Backprodukte aus weißem Mehl

Warum ist das so? Diese Lebensmittel sind industriell produziert und enthalten so besonders viel raffinierte Kohlenhydrate, die besonders schnell in Glucose gewandelt werden können. Puren Zucker sollten Sie gar nicht zu sich nehmen. Den ersetzen Sie beispielsweise durch Xylit oder Stevia. Auf Kaffee sollten Sie bei der Atkins Diät auch möglichst verzichten, da dieser oft Gier nach Zucker auslöst und so das Abnehmen schwer macht.
Hilfreich sind Rezeptpläne für mehrere Wochen. Dabei beachten Sie beim Abnehmen die 4 unterschiedlichen Phasen der Atkins Diät. Diese Phasen sind unterschiedlich lang. In der ersten Phase soll die Ketose erreicht werden. Was das ist, erfahren Sie jetzt.

Wie das Abnehmen mit der Atkins Diät funktioniert

Die Grundidee, die sich Atkins für seine Atkins Diät zunutze machte, ist eigentlich erstaunlich simpel. Wir essen heute meist so viele Kohlenhydrate, dass diese den Energiebedarf komplett decken. Mehr noch: Abnehmen ist unmöglich, und das Überangebot von Kohlenhydraten wird so umgewandelt in Körperfett. Dieses Anlegen von Reserven für schlechte Zeiten macht der menschliche Organismus seit Jahrtausenden. Nur: Die schlechten Zeiten kommen im Wohlstand nicht mehr. Die Atkins Diät simuliert einen Notstand, der sich für Sie aber nicht so anfühlt, da Sie dennoch vielfältig und reichlich essen können. Sie nehmen aber dabei bewusst nur so wenige Kohlenhydrate zu sich, dass der Körper gezwungen wird, zur Energiegewinnung wieder Fett abzubauen: Das bedeutet, dass Sie abnehmen. Dieser Vorgang wird Ketose genannt. Dass dieser Fettabbau erreicht ist, kann mit Sticks über den Urin nachgewiesen werden.

Wer kann mit der Atkins Diät erfolgreich abnehmen?

Grundsätzlich ist die Atkins Diät gut geeignet für alle Menschen, die abnehmen wollen. Untersuchungen und Vergleichstudien mit anderen Diäten brachten immer wieder gute und erstaunliche Ergebnisse, die für die Atkins Diät sprechen: Meist konnten Testpersonen mit der Atkins Diät am schnellsten die meisten Kilos abnehmen. Erstaunlicherweise verbesserten diese Personen so auch andere gesundheitliche Parameter wie Cholesterinwert und Blutdruck. Gerade Menschen, die sich sonst mit Diäten schwer tun, spricht die Atkins Diät an: Mit nur etwas Disziplin erreichen die meisten Ihre Ziele beim Abnehmen, ohne hungern zu müssen. Wem die Atkins Diät langfristig nicht so zusagt, kann zumindest beim Abnehmen einen schnellen Anfangserfolg erreichen. Dies ist für eine weitere erfolgreiche Gewichtsabnahme eine gute Motivation und Voraussetzung. Wie für alle Diäten gilt auch für die Atkins Diät, dass nur durch tiefgreifende Umstellung von Ernährung und Lebenswandel inklusive positivem Lebensgefühl das neue Wunschgewicht gehalten wird.
Und noch zum eingangs erwähnten Begriffswandel: Heute wird viel von Low Carb Ernährung gesprochen. Diese Ernährungsweise beruht auf dem Prinzip der Atkins Diät.